Programm steht

Göttinger Literaturherbst
Stellten das neue Programm vor (v. l. n. r.): Johannes-Peter Herberhold, Aleksandra Bajazetov, Gesa Husemann, Yatiker Yildiz, Stefan Lohr und Klaus Wettig

 

Der Erfolg des Festivals mit 9900 Besuchern im letzten Jahr spornte die Veranstalter dazu an, neue Kooperationen einzugehen, das Programm noch ein wenig mehr auszudehnen, eine neue Reihe ins Leben zu rufen und das Umland nun mit zehn Veranstaltungen zu erobern. Das Programm kann sich sehen lassen: das Who`s who der deutschen Literaturszene, wie Alina Bronsky, Wiglaf Droste, Gereon Klug, Jan Weiler, Rocko Schamoni, Feridun Zaimoglu, Doris Dörrie und Harald Martenstein schaut ebenso beim Festival vorbei wie Polit-Journalist Günter Walraff. Aber auch internationale Schwergewichte kommen nach Göttingen, wie Jonathan Franzen, die Bestsellerautorin Jojo Moyes oder der international bekannte Politikwissenschaftler Colin Crouch. Außerdem wird wie im letzten Jahr wieder der frisch gekürte Deutsche Buchpreisträger direkt von der Frankfurter Buchmesse zu seiner ersten Lesung nach der Preisverleihung in Göttingen sein.

Die Themenspannbreite ist ebenso vielfältig wie die teilnehmenden Akteure. Da trifft der Musikexperte der Süddeutschen Zeitung Harald Eggebrecht auf ein virtuoses Geigen-Gespräch mit Carolin Widmann im Accouchierhaus Göttingen, während in der ältesten Musikkneipe der Stadt, dem Nörgelbuff, junge Talente ihre literarischen Erstlingswerke einem interessierten Publikum präsentieren. Überhaupt gibt es viele Programmpunkte, die über den Rahmen einer klassischen Lesung hinausgehen. Musik und Film wechseln sich mit Multimediavorträgen und szenischen Darstellungen ab.

Besondere Aufmerksamkeit widmen die Veranstalter dem Göttinger Umland. Neben Einbeck, Duderstadt, Rosdorf, Hann. Münden, Ebergötzen stellt auch Gleichen dieses Jahr Spielorte für das Festival zur Verfügung. Publikumsmagneten wie Harald Martenstein, Peter von Sassen, Alexander Osang und Wiglaf Droste werden sich dort die Ehre geben.

Dem Ehrengast der Frankfurter Buchmesse, Indonesien, wird mit einer Lesung der bekannten Autorin Laksmi Pamuntjak im Goethe-Institut ein Abend gewidmet. Das ist jedoch noch lange nicht alles: Schulveranstaltungen, Lesungen mit kulinarischen Beilagen, das Thema Graphic Novel und und und ... - die Organisatoren haben sich alle Mühe gegeben, zwischen dem 09. und dem 18.10.2015 das Thema Buch und Literatur in all seiner Vielfalt Art zu präsentieren.

 

Foto: Robin Kreide

Zurück